Grundschule
Grundschule Hennstedt

Grundschule Hennstedt

Grundschule Hennstedt

In unserem hellen, modernen Grundschulgebäude verfügt jede Klasse über Differenzierungsräume, die das individuelle Lernen der Kinder unterstützen. Ergonomische Schulmöbel passen sich den unterschiedlichen körperlichen Voraussetzungen der Schülerinnen und Schüler an. Unser Schulgebäude entspricht den neuesten akustischen und lichttechnischen Anforderungen. Wir haben eine gut ausgestattete Sporthalle und nutzen das angrenzende Freibad für den Schwimmunterricht.

Der Pausenhof ist naturnah angelegt und die Kinder finden neben Fußballplatz, Seilbahn, Klettergerüst, Schaukeln und mehr auch Kleingeräte im Spielehaus zur Ausleihe. Die Porutscher sind beim ersten Schneefall genauso im Einsatz wie verschiedene Bälle u.a. zu jeder Jahreszeit. Da finden sich Ruhezonen ebenso wie Sand zum Buddeln. In den Klassenräumen tragen wir Hausschuhe, so können wir an unseren Bodentischen oder in Leseecken arbeiten, während andere die Einzel- und Gruppentische nutzen.


Rückblick und Ausblick

In den Sommerferien 2018 wurden zwei neue Klassenräume für die 4. Schuljahre fertiggestellt. Zusätzlich entstanden ein PC-Raum und ein Differenzierungsraum. Seit dem 01.10.18 hat der neue Schul-IT- Beauftragte des Amtes, Ralf Jargstorff, seine Arbeit aufgenommen und unterstützt uns dabei, die Digitalisierung zügig und nach modernen Maßstäben umzusetzen. Der aktive Schulförderverein Hennstedt spendiert nicht nur jedem Kind ein Schul-T-Shirt, sondern übernimmt bei Veranstaltungen die Bewirtung der Gäste und leistet finanzielle Förderung bei Schulveranstaltungen und Anschaffungen. Ebenso unterstützt die Gemeinde Hennstedt das Schulleben und die Familien besonders, z.B. durch die Übernahme von Kosten für Verbrauchsmaterialien der Schulanfänger. Geplant ist eine zusätzliche Bezuschussung für Schwimmunterricht. So entwickeln wir uns stetig weiter und sehen zuversichtlich in die Zukunft unserer jungen Schule mit Tradition. Am Ende des Jahres 2018 ist das Förderzentrum ins Hauptgebäude der Eider-Nordsee-Schule umgezogen, dadurch ist das „Rosenhaus“ freigeworden. Hier wird im Laufe des nächsten Jahres der Offene Ganztag Einzug erhalten, sodass die Grundschüler und Sekundarschüler in getrennten Räumen ihre Hausaufgaben erledigen und anschließend in separaten Räumen spielen oder sich unterhalten können.